Kinder Theater AG im Bürgerhaus „alternativE“

Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorized

Sommerpause…. am 18.08.2016 starten wir in die neue Spielzeit !!! wo?  Bürgerhaus „alternativE“ des Humanistischen Regionalverband Halle e.V. (Gustav-Bachmann-Str.33, 06130 Halle) wann? jeden Donnerstag von 16.00 – 17.30 Uhr (außer in den Ferien) Anmeldung unter: 0345-131 94 73 (bei Fr.Lischke oder Vero) Theaterpädagogische Leitung: Kathrin Lau

Vielfalt* statt Provinz (* 5% für mehr kreative Kraft in Halle)

Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorized

Wir unterstützen die Online- Petition Vielfalt* statt Provinz (* 5% für mehr kreative Kraft in Halle) 23 Theatergruppen und Einzelkünstler produzieren regelmäßig und ermöglichen dadurch dem Publikum ein vielfältiges und abwechslungsreiches Theatererlebnis.Viele Produktionen wären aber ohne die Selbstausbeutung der freien Akteure nicht denkbar und möglich. Seit Jahren werden unsere Arbeitsbedingungen immer schwerer. Unter den aktuellen Bedingungen können wir nicht mehr weitermachen. Die freie Theaterszene in Halle droht ihre Lebendigkeit zu verlieren. Um weiterhin professionell und […]

PREMIERE im Bürgerhaus „alternativE“

Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorized

VORHANG AUF ! Die Kindertheatergruppe des Bürgerhauses „alternativE“ präsentiert am Samstag den 11.06. um 15.00 Uhr ihr Zehnminuten- Stück „Café Brigitte“ im Rahmen des Sommerfest. Brigitte und Brigitte wollen gleich öffnen. KNALL, QUALM und der Herd hat so gar keine Lust das Tagesgericht zu kochen. Dann gibt’s halt heute Käse und Brot! Nach und nach kommen die Gäste, flitzen um die Tische, wundern sich über das Chaos oder sind in Gedanken über einen 500 Seitigen […]

15.Schüler*innentheatertreffen in Eisleben

Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorized

Am 20.06.2016 sind wir für das 15.Schüler*innentheatertreffen in Eisleben gebucht. Julia Wolf gibt Einblicke ins clowneske Theater und Kathrin Lau erprobt zusammen mit Anke Zimpel Schrott und Wertstoffe auf ihre Klangtauglichkeit. Beats werden gebastelt, zu einem Klangteppich zusammengebaut und vielleicht das erste „Eisleber Schrottorchester“ gegründet?